Weitere interessante Tatsachen zur Steirischen Harmonika

Die steirische Harmonika, auch bekannt unter der Bezeichnung diatonische Harmonika stellt eine Weiterentwicklung der Mundharmonika dar. Bereits im Jahre 1870 war die Steirische Harmonika technisch so weit fortgeschritten, dass sie sich vom heutigen Standard nur noch unwesentlich unterscheidet.

Sie besteht nach wie vor aus einem Holzkasten, einer Tastatur, dem Balg und den Stimmstöcken. Diese Stimmstöcke mit ihren aufgebrachten Metallzungen ähneln der Mundharmonika ziemlich genau. Ihre Tastatur ist in Form von Knöpfen in mehreren Reihen angebracht. Jeder dieser Reihen besitzt eine Tonart, und je nachdem, ob man dem Balg drückt oder zieht, erklingen unterschiedliche Töne.

Den Bass der Steirischen Harmonika bezeichnet …

Read More

Wie lernt man dieses Instrument (Steirische Harmonika) spielen?

Früher sagte man immer, sich dem Opa gegenüber setzen und sich ein Stück Griff für Griff von ihm abschauen. Diese Vorgehensweise ist im Prinzip sehr gut, allerdings nur, wenn ein musikalisch begabter Großvater vorhanden ist.

Lehrmethode Internet

Im Internet gibt es diesbezüglich Videos mit bester Qualität. Sie sind ein visueller Tipp und können gut dabei helfen, dieses Instrument zu verstehen. Dort sind jede Menge Grundwissen, mehrere Noten und vor allem zahlreiche Griffe mit zugehörigem Harmonika-Klang zu finden.

Dabei ebenfalls nötig sind viele Übungen und ergänzende Videos und noch einiges mehr, um eine Steirische Harmonika ausführlich kennen zu lernen.

Schulen und

Read More

Das Innenleben einer Steirischen Harmonika

Die Steirische Harmonika besteht aus drei Hauptbestandteilen, diese sind der Griffkasten, der Basskasten und der Balg. Diese Harmonika lässt sich problemlos in diese drei Bestandteile zerlegen. Der Rahmen vom Balg wird sowohl am Griffkasten, wie auch am Basskasten durch jeweils vier Stifte zusammengehalten. Diese können problemlos herausgezogen werden, dadurch erhält man einen Überblick vom Innenleben der Steirischen Harmonika.

Die drei Hauptbestandteile

Der Griffkasten

Im Inneren dieses Kastens sind die Stimmstöcke angebracht, die Anzahl wird durch die Anzahl der Tastenreihen festgelegt. Dabei hat jede Tastenreihe ihren eigenen Stimmstock. Überwiegend sind das vier, bzw. drei Stimmstöcke, da die meisten Steirischen Harmonien vier …

Read More

Entwicklung der Steirischen Harmonika im Laufe der Zeit

Von der Optik her, hat sich die Steirische Harmonika seit ihrem Bestehen nicht verändert. Nur technisch wurden einige Veränderungen vorgenommen. So hatte sich die anfangs Steirische Harmonika mit umschaltbaren Tonarten nicht durchgesetzt. Gründe dafür waren das zu hohe Gewicht und die nicht steirischen Klänge des Instruments. Auch der Umschaltmechanismus ließ zu wünschen übrig, da dadurch die Töne nie genau hervorkamen.

Die neueste Entwicklung der Firma LIMEX  mit ihrer Midi-Harmonika beseitigte diese Mängel. Mit ihr lässt sich praktisch jede Stimmung einstellen, dies geschieht ausschließlich elektronisch.

Heute wäre die Steirische Harmonika aus der Volksmusik nicht mehr wegzudenken.

Weltmeisterschaften Steirische Harmonika

Die Steirische …

Read More

Geschichte – Steirische Harmonika

Die Steirische Harmonika hat eine junge, allerdings sehr turbulente Geschichte hinter sich. Was das Instrument anfangs noch den Benutzern eher unheimlich, so entwickelte es sich nach und nach zu einem begehrten und gefragten Musikinstrument.

Die Steirische Harmonika entstammt dem 1829 entwickeltem Akkordeon, sein Name bezeichnet die alpenländische Eigenschaft der Volksmusik. Die Steirische Harmonika hat sozusagen andere Instrumente ersetzt, mit denen ursprünglich die einstigen Lieder gespielt wurden.

Akkordeon

Um die Ursprünge der Steirischen Harmonika genau kennenzulernen, muss die Geschichte des Akkordeons genauer unter die Lupe nehmen. Das Akkordeon wurde von Cyrill Demian und seinen Söhnen 1829 erfunden und patentiert. Dieses Akkordeon …

Read More

Die Steirische Harmonika – ein selbstklingendes Unterbrechungs-Aerophon

Man mag es kaum glauben, aber die Steirische Harmonika gehört doch tatsächlich zur Gruppe der selbstklingenden Unterbrechungs-Aerophonen. Hätten Sie es gewusst? Aber wissen Sie auch was es damit auf sich hat bzw. was dieses seltsame Wort bedeutet?

Die Steirische Harmonika als diatonisches Handzuginstrument

Bei Wikipedia steht, dass die Steirische Harmonika ein diatonisches Handzuginstrument ist. Auch dies ist richtig. Doch was verbirgt sich dahinter? Eigentlich ist der Begriff diatonisch irreführend, denn besser wäre hier der Begriff „wechseltönig“. Denn auf Zug und Druck werden auf derselben Taste unterschiedliche Töne wiedergegeben.

Die Wechseltönigkeit muss nämlich zwangsläufig nicht unbedingt diatonisch sein. Diatonik bezeichnet vielmehr …

Read More
alpen-natur

Der Balg der Steirischen Harmonika

Der Balg befindet sich bei der Steirischen Harmonika zwischen Bass- und Diskantteil. Wie bereits erklärt wurde, ist der Balg dafür da, dass die Luft durch die Stimmzungen gedrückt wird. Deshalb ist es wichtig, dass hier so wenig wie möglich an Luft verloren geht. Hier erkennt man die Qualität einer Steirischen Harmonika. Grundsätzlich gibt es allerdings keinen Balg, der absolut dicht ist.

Aus diesen Komponenten werden die Steirischen Harmonikas gefertigt:

  • Eckschoner
  • Karton
  • Leinen
  • Leder
  • Dekor

Das erste was bei einer Steirischen Harmonika während des Spiels auffällt ist der Balg. Dabei sticht einem vermutlich das auffallende Dekor als erstes ins Auge. …

Read More
steirische-harmonika-verzierung

Die Steirische Harmonika: Die Verzierung macht’s

Wer sich überlegt hat eine neue Steirische Harmonika zuzulegen, geht sicherlich zunächst auf den Klang. Auch die Spielbarkeit der Steirische Harmonika spielt sicherlich bei der Auswahl eine Rolle. Letztendlich ist auch das Aussehen neben dem Klang das Wichtigste an einer Harmonika.

Je nach Geschmack gibt es Steirische Harmonikas mit den verschiedensten Verzierungen und Ausführungen. Metalldekorborten verzieren dabei die Kanten und die Diskantseite. Auch auf der Seite des Balges sind Metalldekorborten angebracht.

Die kunstvollen Dekorationen geben den Steirischen Harmonikas etwas Edles und harmonieren mit den verwendeten Hölzern. Sie runden vor allem auch das Gesamtbild der Steirischen ab. Jeder Hersteller hat …

Read More
Diskant

Der Aufbau der Steirischen Harmonika

Die Steirische Harmonika ist relativ leicht zu erlernen. Nicht nur deswegen ist sie ein sehr beliebtes Instrument, sondern wahrscheinlich auch, weil man keine Noten erlernen muss. Aber dazu später mehr.

Der Aufbau der Steirischen Harmonika besteht aus dem Balg, dem Bass und dem Diskant. Der Begriff Diskant stammt im Übrigen aus dem Lateinischen. Man bezeichnet eben die Melodietastatur auf der rechten Seite, wie auch beim Akkordeon, als Diskant.

Die Diskantseite

steirische-harmonika-diskantDie Knöpfe auf der Diskant Seite sind in Reihen angebracht. Jede Reihe steht dabei für eine Tonart. Meistens werden Steirische mit 3 oder 4 Reihen, aber auch mit 5 und …

Read More
steirische-harmonika

Steirische Harmonika

steirischeDie Steirische Harmonika kommt ursprünglich aus Wien. Der Klavier- und Orgelbauer Cyril Demian patentierte am 06.05.1829 ein Handzuginstrument. Es besaß eine einzige Fünfknopfreihe auf der Melodieseite und ein Koppelakkordbass. Dieser war mit sogenannten Löffelklappen ausgeführt.

Die Steirische Harmonika wird nicht nur in Österreich gespielt. Viele namhafte Bands verwenden die Steirische Harmonika in ihren Stücken. Alpen Rock bezeichnet man die Stilrichtung mittlerweile, obwohl Hubert von Goisern oder die Zillertaler Schürzenjäger schon vor einigen Jahren, als man den Begriff Alpen Rock noch nicht kannte, bereits die Steirische Harmonika in ihren Liedern verwendete.

Volksmusik ist inzwischen nicht nur traditionelle Musik mit Steirischer Harmonika, …

Read More